Sportkooperation mit dem Golf-Club Hof Hausen

Golfkooperation

Kurz vor Ferienbeginn wurde mit viel Vorfreude und großem Interesse eine Neuauflage der Sportkooperation zwischen dem Golf-Club Hof Hausen vor der Sonne (Hofheim) und der Gesamtschule am Rosenberg ins Leben gerufen. Schülerinnen und Schüler von der fünften bis zur siebten Jahrgangsstufe erhielten in den Projekttagen nicht nur die Möglichkeit, wichtige Einblicke in alle organisatorischen Bereiche eines Golf-Clubs zu erleben. Viel wichtiger war es dem Initiator und Sportlehrer Torben Waschke, dass sich die Schüler während der Projekttage im Rahmen der Gesundheitswoche selbst auf der Driving Range ausprobieren durften und selbsttätige Erfahrungen mit der Sportart sammeln konnten. Mit professioneller und tatkräftiger Unterstützung von Andreas Rathmann (Jugendwart Hof Hausen), Spencer Bethel (Professional), James Annable (Professional), Christopher Bode (Herrenmannschaft) und vielen Freiwilligen des Golf-Clubs wurde das hervorragend geleitete Programm verwirklicht (siehe Foto).

Nach einem herzlichen Empfang erhielten die Klassen in einem Rundgang Informationen zum Betrieb und zu den wichtigsten Regeln. „Fore!“: Ein Warnruf den jeder Golfer kennen muss, wenn ein Golfball von einer gewünschten Flugrichtung abweicht. Sobald zur Sicherheit beim Golf „Fore“ gerufen wird, weiß jeder Golfer, dass er sich möglichst schnell in Deckung bringen soll und mit den Armen seinen Kopf schützen muss. Zudem wurden die Lerngruppen in die Golfetikette eingewiesen, die das sportliche Verhalten auf dem Golfplatz umschreibt. Dazu zählen geschriebene und ungeschriebene Regeln, wie zum Beispiel das gegenseitige Grüßen und das Wegräumen des eigenen Mülls. Durch die im Golfen vermittelten Werte lernten die Jugendlichen den spielerischen Umgang mit gesellschaftlichen Normen kennen. Wichtige Werte im Golfsport sind: Ehrlichkeit, Fairplay, Ordnung, Höflichkeit, Hilfsbereitschaft, Sauberkeit, Rücksichtnahme und ein sorgsamer Umgang mit der Natur.

Danach hieß es – Schläger in die Hand und die „Murmel“ treffen. An verschiedenen Stationen übten die SchülerInnen das Putten, Chippen und den Abschlag. Letztlich durften sie an den Stationen sogar eine Challenge austragen, bei dem viele schon erstaunlich souverän waren und Punkte für ihre Gruppen erzielten. Zugleich lernten sie durch das Einhalten der Vorgaben der Golfetikette Verantwortungsbewusstsein für sich, andere Sportler und die Natur. Kompetenzen, die auch im außerschulischen Kontext und späteren Berufswelt relevant sind.

Der sehr lebhaft und erfahrungsreich gestaltete Tag sorgte bei überwiegend herrlichem Sonnenschein für gute Laune. Geschafft aber glücklich, traten alle Beteiligten am Nachmittag die Heimreise an. Für den gelungenen Ablauf und die hochachtungsvolle Unterstützung gebührt besonders ein aufrichtiger Dank an den Golf-Club Hof Hausen und den DGV, der das Projekt finanziell mit unterstütze. Ein herzlicher Dank gilt ebenfalls den Klassenlehrerinnen (Frau Morán, Frau Respondeck und Frau Elfert) für die Begleitung. Wir hoffen im neuem Schuljahr die AG-Golf, mit aktiver Teilnahme und viel Spaß und Freude, verwirklichen zu können und freuen uns auf eine nachhaltige Zusammenarbeit, mit dem übergeordneten Ziel der pädagogischen Förderung der SchülerInnen. Schon jetzt bietet der Golf-Club in den Sommerferien ein kostenloses „Summer Camp“ an. Bei Interesse und Fragen einfach an Andreas Rathmann wenden (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

(Text: Gesamtschule am Rosenberg; Torben Waschke)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok